Grundsteuererlass für 2018 bei Mietausfall jetzt beantragen – Frist 1. April 2019

Vermieter, die unverschuldet einen erheblichen Mietausfall hatten, können einen Grundsteuererlass von bis zu 50% beantragen. Der Mietausfall kann herrühren aus Leerstand, aber auch aus ungewöhnlichen Ereignissen, wie Wohnungsbrand oder Wasserschaden. Ein vollständiger Erlass der Grundsteuer kann in Betracht kommen für Grundeigentum, dessen Erhaltung im öffentlichen Interesse liegt – beispielsweise aus Gründen des Denkmal- und Naturschutzes.

Bis zum 1. April 2019 können Eigentümer entsprechende Erlassanträge für das Jahr 2018 stellen. Normalerweise endet die Frist am 31.03.des jeweiligen Jahres. Da dieser 2019 auf einen Sonntag fällt, endet die Frist erst am 1. April. Die Frist kann nicht verlängert werden.

Zuständig sind die Steuerämter der Städte und Gemeinden, in den Stadtstaaten die Finanzämter.

 

01.03.2019